FDP
Neu-Isenburg
Wahlkampfkonto
FDP Neu-Isenburg
Konto: 34116244
BLZ: 506 521 24
Sparkasse
Langen-Seligenstadt
Thomas Russ, Vorsitzender der FDP Neu-Isenburg.

Liebe Besucherinnen,
liebe Besucher,

herzlich Willkommen auf den offiziellen Internetseiten der FDP Neu-Isenburg.

Ihr
Thomas Russ
Vorsitzender


Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
Neu-Isenburger Parteifreunde erfolgreich in der Fußgängerzone und auf dem Rosenauplatz.
FDP Neu-Isenburg - Gerhard H. Gräber (Fraktionsgeschäftsführer) - 19.09.2009

Susann Guber (Bürgermeisterkandidatin) im Gespräch mit interessierten Wählern. ◄ Susann Guber (links im Bild), Bürgermeisterkandidatin, im Gespräch mit interessierten Wählern.

Bereits zum zweiten Mal konnten die Neu-Isenburger beim Wahlkampf in der Fußgängerzone punkten. Trotz harter Konkurrenz durch CDU,SPD,Grüne und leider vor allem Linken haben unsere Wahlkämpfer durch einheitliches Auftreten (außer Übergrößenträger) sowie geschickte Mischung zwischen Argumentation und Give-Aways beim Wähler punkten können. Überzeugungsarbeit pro FDP zahlte sich aus, konnten doch neue Mitglieder geworben werden.

FDP Infostand wärend der NIM-EXPO auf dem Rosenauplatz. ► FDP Infostand wärend der NIM-EXPO auf dem Rosenauplatz.

Am nächsten Samstag werden die Neu-Isenburger Freidemokraten zum gemeinsamen Endspurt ansetzen!



Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
Große Beteiligung der FDP bei der Stadtmeisterschaft der Schützengesellschaft 1961 Neu-Isenburg e.V.- Aktiv als Mannschaft und als Pokalspender!
FDP Neu-Isenburg - Gerhard H. Gräber (Fraktionsgeschäftsführer) - 19.09.2009

Über 180 Teilnehmer gab es bei der Stadtmeisterschaft der SG 1961 Neu-Isenburg. Darunter eine starke und erfolgreiche Mannschaft der FDP - Mit 195 Ringen wurde die Parteienmeisterschaft vor der SPD und der CDU erfolgreich verteidigt - Alex Jungmann, Gerd Geiger, Susann Guber, die Bürgermeisterkandidatin der FDP und Axel Schlenker waren die Siegertypen.

Im Bild v.l.n.r.: Alexander Jungmann, Helga Gräber, Daniell Bastian (Landratskandidat), Gerhard H. Gräber 
        (Kreis-FDP), Susann Guber (Bürgermeisterkandidatin), Axel Schlenker, Jörg Müller (stellv. Fraktionsvorsitzender), 
        Edith Reitz (Fraktionsvorsitzende). Im Bild v.l.n.r.: Alexander Jungmann, Helga Gräber, Daniell Bastian (Landratskandidat), Gerhard H. Gräber (Kreis-FDP), Susann Guber (Bürgermeisterkandidatin), Axel Schlenker, Jörg Müller (stellv. Fraktionsvorsitzender), Edith Reitz (Fraktionsvorsitzende).

Helga und Gerhard Gräber, Susann Guber, Jörg Müller, Edith Reitz sowie unser Landratskandidat Daniell Bastian und unser MdL, René Rock hatten Pokale gespendet, die bei der Siegerehrung persönlich überreicht wurden. Daniell Bastian vertrat René Rock, der in Berlin als Beifallspender für unserer aller Guido unabkömmlich war.

v.l.n.r.: Yvonne Lammersdorf (Präsidentin der Schützengesellschaft 1961 Neu-Isenburg e.V.) und Daniell Bastian (Landratskandidat). v.l.n.r.: Yvonne Lammersdorf (Präsidentin der Schützengesellschaft 1961 Neu-Isenburg e.V.) und Daniell Bastian (Landratskandidat).

Übrigens gratuliert der OV Neu-Isenburg Daniell Bastian, der in der vergangenen Woche seine Dissertation auch im mündlichen Ergebnis mit summa cum laude abschloß! Und das mitten im Wahlkampf!!!



Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
Die reine Wahrheit über die JuLis.
FDP Neu-Isenburg - Junge Liberale - 16.09.2009


Wahlwerbespot der Jungen Liberalen zur Bundestagswahl am 27. September 2009.



Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
Daniell Bastian, die beste Wahl für den Landrat im Kreis Offenbach am 27. September 2009.
FDP Neu-Isenburg - Alexander Jungmann (Webmaster & Beisitzer) - 12.09.2009

Daniell Bastian.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 27. September 2009 wird gleichzeitig mit den Wahlen zum Deutschen Bundestag auch ein neuer Landrat für den Kreis Offenbach gewählt.

Bei dieser Wahl geht es zentral um die Frage, ob die im Kreis Offenbach seit 2003 regierende Große Koalition aus CDU und SPD mit einem neuen Landrat aus ihren Reihen ihre inhaltlich falsche Politik auch personell weiter fortsetzen oder ob ein Kandidat der Opposition die Wahl für sich entscheiden kann.

Der Kreis Offenbach als Teil der Rhein-Main Gebietes hat alle Chancen! Nur leider werden sie nicht genutzt. Galoppierende Verschuldung, Missmanagement im Beteiligungswesen und völlig unnötige Schulschließungen zu Lasten von Schüler, Eltern und Lehrern sind lediglich die schlimmsten Fehlentwicklungen. Hinzu kommt ein völlig abgehobener Politikstil der Großen Koalition, der die Bürger und den Kreistag zunehmend als lästig empfindet.

Ich trete als Kandidat der Opposition an, um diese Große Koalition zu beenden. Daher bitte ich um ihre Stimme!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Daniell Bastian

Folgender Verweis führt Sie auf die offizielle Internetseite von Daniell Bastian:
www.daniell-bastian.de




Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
16. Politstammtisch des FDP Ortsverbandes Neu-Isenburg: Was wird es im Landkreis unter einem neuen Landrat Neues geben -was verändert sich- was bleibt?
FDP Neu-Isenburg - Gerhard H. Gräber (Fraktionsgeschäftsführer) - 08.09.2009

Zu diesen Themen steht den Mitgliedern der FDP Neu-Isenburg der neu gewählte Landrat des Kreises Offenbach für eine gute Stunde Rede und Antwort. Auch der Kreis- und Fraktionsvorsitzende der FDP, René Rock, wird zu hören sein und kann fragen und befragt werden. Also: Neueste Infos aus erster Hand! Gerhard H. Gräber wird in gewohnt neutraler Art moderieren. Aus Kapazitätsgründen sind zu diesem Stammtisch ausschließlich Mitglieder des FDP-Ortsverbandes Neu-Isenburg sowie Pressevertreter eingeladen. Letztere sind ebenfalls herzlich gebeten Fragen zu stellen! Es wird darauf hingewiesen, dass sich aus den vorerwähnten Gründen auch die Mitglieder des OV Neu-Isenburg anmelden müssen. Dies geht über oder Telefon 06102/327517 AB. Plätze werden nach Eingang der Anmeldung zugewiesen. Die Einlader bitten für diese Maßnahme um Verständnis. Es freut, dass alle drei Kandidaten, Oliver Quilling, Carsten Müller und Daniell Bastian zugesagt haben, wir werden also auf jeden Fall den neuen Landrat zu Gast haben.

Sollte es zu einer Stichwahl kommen, wird René Rock zur Lage sprechen, ein neuer Landrat kann dann nicht präsentiert und befragt werden.

Mal sehen, was die Wählerinnen und Wähler entscheiden.

Also bitte bis zum 20.9.09 anmelden für die Veranstaltung am Mittwoch, den 30.9.09, 19:30 Uhr, in der Bar „Prince“ in der Neu-Isenburger Fußgängerzone (wir wollen gerne zur Belebung derselben beitragen).



Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
Unglaublich aber wahr: Auch die SPD geht auf Dummenfang.
FDP Neu-Isenburg - Alexander Jungmann (Beisitzer & Webmaster) - 02.09.2009

15. Politstammtisch der FDP Neu-Isenburg. "Ein Schlag ins Gesicht eines jeden Kassenpatienten, der wirklich weh tut!"

Gesundheit ist dank SPD-geführter Gesundheitspolitik unter der amtierenden Gesundheitsministerin Ulla Schmidt schon unlängst zum Luxusprodukt geworden und für viele Kassenpatienten in unserem Land, ist ein Arztbesuch zu einem unerschwinglichen Luxus geworden, da oftmals eine angemessene Behandlung nicht mehr von den Kassen getragen wird und dem Patienten bei Inanspruchnahme, horrende Zuzahlung drohen!

Damit bietet sich noch ein Grund mehr, liberale Politk zu unterstützen und am 27. September das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen.

Mehr über die liberale Gesundheitsreform erfahren Sie über folgenden Verweis: Liberale Gesundheitsreform.



Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
Gratulation: "Die Linke" hat die Lösung aller Finanzprobleme!
FDP Neu-Isenburg - Alexander Jungmann (Beisitzer & Webmaster) - 02.09.2009

Da reibt man sich als klar denkender Mensch doch etwas verwundert die Augen, beim Anblick solch dummdreister Wahlwerbung: „Reichtum für alle.“ - „Reichtum besteuern!“.

Wahlplakate der Partei Die Linke zur Bundestagswahl 2009.

Aber offenbar meint man im Lager der Kommunisten, den Stein der Weisen gefunden zu haben und die Lösung aller Finanzprobleme sei tatsächlich so einfach. Dabei bleibt einem wahrlich die Spucke weg und man wünscht sich solch aberwitzigen Ideenreichtum, ganz weit weg von jedweder politischen Verantwortung.

Anmerkung der Redaktion: Hierbei handelt es sich um keinen Scherz eines namhaften Satire-Magazins und es liegt auch keinerlei Manipulation an den gezeigten Fotos vor!



Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
Herausforderung kommunale Kinderbetreuung.
FDP Neu-Isenburg - Gerhard Gräber (Fraktionsgeschäftsführer) - 01.09.2009

15. Politstammtisch der FDP Neu-Isenburg. Gesellige Runde beim 15. Politstammtisch der FDP Neu-Isenburg.

Beim 15. liberalen Politstammtisch im "Naturfreundehaus" öffnete die kompetente Leiterin der städtischen Kindertagesstätte "Im Eschenweg", Frau Anke Hottmann, den interessierten Anwesenden die Augen für die teils beachtlichen Entwicklungen im Kindertagesstättenbereich.

Die Beschäftigungsangebote gehen mit gemeinsamen Theaterbesuchen, Englischunterricht, Märchenstunden, Musikschule, Waldbegehungen und Sprachförderprogrammen heutzutage weit über Basteln und freies Spiel hinaus. Hottmann, die direkte Fragen erbat, staunte nicht schlecht über die gezielten Fragen, die ihr aus der Zuhörerschaft gestellt wurden. Auch wenn Kindertagesstätten sich nicht zur Vorschule entwickeln sollen, so wird die Zusammenarbeit mit den Schulen, nicht zuletzt aufgrund des hessischen Bildungsplans, gezielt verstärkt um spätestens im letzten Kindergartenjahr die Weichen für einen erfolgreichen Schulbesuch zu stellen. Hierzu gehört auch die Sensibilisierung der Eltern zur Förderung der Selbständigkeit ihrer Kinder. Dies fängt bei den nur allzu beliebten "Mamataxis" an und hört bei den Schnürsenkeln längst nicht auf.

Anke Hottmann und Susann Guber. v.l.n.r.: Anke Hottmann und Susann Guber.

Insgesamt besteht in Neu-Isenburg ein sehr gutes und breit gefächertes Angebot an Kinderbetreuungs- einrichtungen. Allerdings zeichnet sich bei der Anzahl an Ganztagsplätzen ein zunehmender Mangel ab. Die KITA Eschenweg ist derzeit gezwungen, Eltern mit dem Bedarf von Ganztagsbetreuung abzuweisen. Dies konnte die moderierende stellv. Vorsitzende der FDP Neu-Isenburg, Susann Guber, aus zahlreichen Elterngesprächen bestätigen. "Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hört eben beim Ausbau der U3 Betreuung nicht auf, sondern muss sich konsequent in Kindergarten und Schule vorsetzen. Dafür werde ich mich, auch aufgrund eigener Erfahrungen als berufstätige Mutter, persönlich einsetzen", schloss Guber die interessante Veranstaltung, dankte Anke Hottmann für ihre interessanten und kompetenten Ausführungen und überreichte ein Sommersträußchen.

Anschließend saß man noch bei einem Gläschen und gutem Gespräch in der lauen Sommernacht zusammen.



Pressemitteilung der FDP Neu-Isenburg:
FDP holt beim DINO-Schubkarren-Rennen einen verdienten 3. Platz.
FDP Neu-Isenburg - Susann Guber (stellv. Vorsitzender) Jörg Müller (stellv. Fraktionsvors.) - 30.08.2009

FDP-Siegerfoto beim DINO-Schubkarren-Rennen. FDP-Siegerfoto beim DINO-Schubkarren-Rennen (v.l.n.r.: Jörg Müller, Birgit Schickedanz-Mueller mit Tochter, Susann Guber mit Sohn, Norman Guber.

Mit den erforderlichen 4 Mitstreitern, war die FDP Neu-Isenburg stark vertreten, beim traditionellen Schubkarren-Rennen des Fördervereins "DINO-Kindereisenbahn e.V.". Bei sonnigem Wetter in der Kleingartenanlage Eichenbühl konnte so ein respektabler 3. Platz erzielt werden. Personell in gleicher Stärke vertreten, waren ansonsten nur noch die GRÜNEN, die zusammen mit der 3-köpfigen CDU den 1. Platz errungen, allerdings jeweils unter Auslassen eines Hindernisses. Dieser nicht mit einer Zeitstrafe geahndete Umstand dürfte letztendlich die 3 Sekunden Zeitvorsprung zur FDP erklären. Die FDP wird aber - wie es sich für einen echten Sportsmann gehört - auf einen formellen Widerspruch verzichten und das Ergebnis selbstverständlich akzeptieren. Die Plätze 4 und 5 belegten mit deutlichem Abstand die nur mit 2 Parteivertretern unterbesetzte SPD und die DINO-Vereinsvertreter. Freie Wähler wurden nicht gesichtet und bei der SPD munkelte das Publikum, dass die Genossen sich im Vorfeld der heutigen Landtagswahlergebnisse bereits in sichere Deckung begeben hätten.

Susann Guber.  Jörg Müller.

Birgit Schickedanz-Müller.  Norman Guber.

Weitere Fotos vom DINO-Schubkarren-Rennen (Durch Anklicken gelangt man zu einer größeren Version).

Susann Guber, Norman Guber, Birgit Schickedanz-Müller und Jörg Müller versprachen, im nächsten Jahr sich noch mehr ins Zeug zu legen, um den begehrten Titel nach 3 Jahren wieder ins liberale Lager zu holen.



Artikel Archiv: [25] [24] [23] [22] [21] [20] [19] [18] [17] [16] [15] [14] [13] [12] [11] [10] [9] [8] [7] [6] [5] [4] [3] [2] [1]
Besucher bisher:
Änderungen vorbehalten und sämtliche Angaben ohne Gewähr.
© 02/2006 FDP Neu-Isenburg