Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Neu-Isenburg.

v.l.n.r.: Jörg Müller, Elvis Ness, Axel Schlenker, Susann Guber und Gerhard H. Gräber, während der Verkündung der Wahlergebnisse.

v.l.n.r.: Jörg Müller, Elvis Ness, Axel Schlenker, Susann Guber und Gerhard H. Gräber, während der Verkündung der Wahlergebnisse.

„Leider nicht mit ihrem Wunschergebnis, sondern mit 4,2% Stimmenanteil doch deutlich darunter schnitt Susann Guber bei der Bürgermeisterwahl am 30. Mai ab. Offenbar gereichte der momentan negative Bundestrend der FDP und die geringe Wahlbeteiligung von unter 40% unserer Kandidatin zum Nachteil.

Am Engagement von Susann Guber und ihrer fachlichen Eignung hat es jedenfalls nicht gemangelt, konstatiert Jörg Müller, Leiter der Wahlkampfkommission, und dankt im Namen des gesamten Parteivorstandes der FDP-Kandidatin und allen Helfern innerhalb und außerhalb der Partei ausdrücklich für den engagierten Wahlkampf.

Susann Guber kommentiert den Wahlausgang gegenüber Vertretern der Presse.

Susann Guber kommentiert den Wahlausgang gegenüber Vertretern der Presse.

Da es auch nicht zu einer Stichwahl in 2 Wochen kommt, gratuliert die FDP Neu-Isenburg dem Wahlsieger Herbert Hunkel noch einmal zu seinem guten Ergebnis von 58,9%, das ihn direkt zum neuen Bürgermeister unserer Stadt ab dem 1. Juli kürt.

Ortsverband und Fraktion der FDP wünschen ihm, dass er wie sein Amtsvorgänger an der Verwaltungsspitze mit Augenmaß und Weitblick unsere lebens- und liebenswerte Stadt in eine erfolgreiche Zukunft steuert.“

v.l.n.r.: Harald Keydel, Jörg Müller, Helga Gräber und Susann Guber, haben das lachen nicht verlernt und zeigen Größe, auch wenn die Bilanz nicht ganz stimmt.

v.l.n.r.: Harald Keydel, Jörg Müller, Helga Gräber und Susann Guber, haben das lachen nicht verlernt und zeigen Größe, auch wenn die Bilanz nicht ganz stimmt.