FDP Vorstoß zur kommunalen Zusammenarbeit trägt immer mehr Früchte.

Susann Guber, Fraktionsvorsitzende der FDP Neu-Isenburg.

Susann Guber, Fraktionsvorsitzende der FDP Neu-Isenburg.

Die schon vor einigen Jahren durch den heutigen FDP Ortsvorsitzenden Jörg Müller angestoßene und von der FDP Fraktion weiter beförderte Idee kommunaler Zusammenarbeit brauchte lange für die Akzeptanz und Umsetzung, aber nunmehr geht es Schritt für Schritt voran. Feuerwehr, Bauhöfe, all dies zeigt die richtige Entwicklung.

“Wir werden hier weiter am Ball bleiben“, so die FDP Fraktionsvorsitzende Susann Guber,“ im Rheingau ist man da auch schon etwas weiter und auch bei uns gibt es Fachbereiche, die man entlang der B 3 Schiene verschlanken könnte, ohne Nachteil für Bürgerinnen und Bürger, bei gleichbleibender Effektivität.

Das hier eingesparte Geld könnte man in allen Beteiligten Städten zur Schuldentilgung verwenden“.

Die FDP Fraktion in Neu-Isenburg werde den eingeschlagenen Kurs Schuldentilgung vor Steuererhöhung auf jeden Fall weiterverfolgen. “Und zur Schuldentilgung gehöre nun einmal auch die Hebung von sinnvollem Einsparpotential“, so Guber abschließend.