Gemeinsam geht es einfach besser

Freiwillige Feuerwehr Neu-Isenburg

Freiwillige Feuerwehr Neu-Isenburg

Mit großer Freude hat die FDP Fraktion zur Kenntnis genommen, dass mittlerweile die Kommunalversicherer den Versicherungsschutz für die freiwilligen Feuerwehrleute erheblich verbessert anbieten.

Damit ist zum Beispiel sichergestellt, dass ein Knochenbruch während eines Einsatzes nicht als Altschaden oder als altersbedingte Erscheinung zählt und somit nicht unter den Versicherungsschutz fällt.

Genau dies hatte die FDP Fraktion nach entsprechenden Infos gefordert, nachdem sie von bestehenden Deckungslücken erfahren und den Magistrat um Unterstützung gebeten hat, die erfreulicherweise auch gewährt wurde.

“Es ist immer wieder schön zu sehen, dass gerade bei sozialen Themen in Neu-Isenburg gemeinsam agiert wird, sei es der Magistrat oder die Stadtverordnetenversammlung“, so die sozialpolitische Sprecherin Helga Gräber.

Gerade im Versicherungsschutz für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute musste etwas geschehen, denn teilweise wurden bei Verletzungen im Einsatz seitens der Versicherer Schwierigkeiten gemacht und Entscheidungen gefällt, die zum Nachteil der Versicherten gereichten.

“Man muss ja immer daran denken, dass unsere Feuerwehrfrauen und-männer im Extremfall ihr Leben für die Mitbürger einsetzen“, so Stadtrat Andreas Frache.“Deshalb bin ich über das gemeinsame und erfolgreiche Vorgehen sehr froh.“