JuLis zu Gast in der Jugendgruppe der Selimiye-Moschee

Daniel Wilkening, Vorstandsmitglied der Jungen Liberalen Hessen, im Gespräch mit Talha Taskinsoy vom Violence Prevention Network.

Daniel Wilkening, Vorstandsmitglied der Jungen Liberalen Hessen, im Gespräch mit Talha Taskinsoy vom Violence Prevention Network.

Am vergangenen Montag besuchte Daniel Wilkening, Mitglied des Vorstands der Jungen Liberalen Hessen, gemeinsam mit Alexander Jungmann, stellv. Ortsvorsitzender der FDP Neu-Isenburg, die Jugendgruppe der Selimiye-Moschee in Neu-Isenburg. Die Jugendgruppe wird von Talha Taskinsoy geleitet, Mitarbeiter des „Violence Prevention Network e.V.“, der sich darüber hinaus auch noch ehrenamtlich als Übersetzer in der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem ehemaligen Rundschau Gelände in Neu-Isenburg engagiert.

Talha Taskinsoy bei seinen äußerst interessanten Ausführungen zur Flüchtlingsarbeit.

Talha Taskinsoy bei seinen äußerst interessanten Ausführungen zur Flüchtlingsarbeit.

In der Jugendgruppe geht es neben Religion auch um andere Fragen der Jugendlichen. Neben aktuellen Themen zu Nachrichten und Politik stehen auch Sorgen & Nöte der Jugendlichen auf dem Programm.

Es wird dabei genauso über Gefahren die auf jeden Jugendlichen warten gesprochen wie über mögliche Missverständnisse zu religiösen Themen. Die Jugendlichen haben einen Ansprechpartner der ihnen zuhört, Fragen beantwortet aber auch präventiv über Themen wie Extremismus aufklärt. Es wurde auch über Flüchtlinge gesprochen, ihre Herkunft, ihre Beweggründe und wie es dazu kommt, dass Menschen ihre Länder verlassen müssen.

Es war wirklich faszinierend an dieser Runde teilnehmen zu können und den Worten zu lauschen, resümierte Wilkening. Die Themen wurden wild gewechselt und spannend diskutiert. Wer war eigentlich Goethe? Wisst ihr wann er geboren wurde? Wisst ihr dass er sich mit dem Koran beschäftigt hat? Auch diese Fragen wurden in der Jugendgruppe besprochen. Nicht nur diese Themen wären definitiv auch für viele andere Jugendliche unabhängig von ihrer Religion interessant gewesen und es wäre sicherlich erstrebenswert, wenn Jugendliche aller Religionen an einem runden Tisch zusammen kämen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen, so Wilkening abschließend.

Internetauftritt des Violence Prevention Network e. V.