Liberale Senioren (LiS) Hessen gegen hemmungslose Nutzung von Elektronik während politischer Gremiensitzungen

Smartphone im Einsatz.

Smartphone im Einsatz.

Auf der letzten Sitzung des LiS Bundesvorstands in Frankfurt wandten sich die Liberalen Senioren gegen die immer weiter um sich greifende Unsitte von Politikern, während der Sitzungen weniger den Wortbeiträgen zu folgen, als sich unverhohlen dem iphone oder ipad zu widmen.

Besonders kritikwürdig – so der Landesvorsitzender der liberalen Senioren Hessen, Helmut Witzel, sei die Vorbereitung von Presseverlautbarungen aus der Sitzung heraus, die häufig nur um des eigenen Profils willen vereinbarte Vertraulichkeit brechen.

Die LiS Hessen wollen das Bewusstsein für eine politische Kultur schärfen, in der Politiker freiwillig die Nutzung der Elektronik einschränken und den Debattenbeiträgen wieder mehr Aufmerksamkeit und Respekt schenken. Ausschussvorsitzende und Sitzungspräsidenten sollten sich nicht scheuen, entsprechende Hinweise zu geben. Denkbar sei auch die Erarbeitung eines Verhaltenskodex.

„Der LiS Kreisverband OF-Land hat im Vorfeld zugestimmt, da Bilder im Fernsehen diese unschöne und despektierliche Entwicklung mehr als bestätigen“, so Kreisvorsitzender OF-Land, Gerhard H. Gräber. „Wir hoffen da auf Nachdenken und entsprechende Einsicht bei den Parlamentariern“.