Liberales Modell macht in Isenburg Schule!

"Hugenottenpark" mit Blick auf die BfB Gebäude.

"Hugenottenpark" mit Blick auf die BfB Gebäude.

2011 lud die Neu-Isenburger FDP die Bürger ein, bei der Umgestaltung des Güterbahnhofgeländes vor der Branntweinmonopolbehörde einen neuen Namen für das zu schaffende Areal zu finden. „Dieser neue Stil scheint sich nun auch in der bürgerlichen Koalition fortzusetzen“, so Richard Krüger, stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender. „Die Präsentation der Neugestaltungsentwürfe in der Bürgerversammlung am 5. März 2012 und die Möglichkeit der Bürger, Vorschläge einzubringen, begrüßen wir sehr, so Krüger! Die Namensgebung – schließlich ist ein Name mindestens genauso wegweisend wie die Gestaltung – muss jedoch genauso demokratisch und mit Bedacht erfolgen.“

Daher spricht sich die FDP für einen öffentlichen Ideenwettbewerb aus , allerdings mit der Vorgabe, dass sich der Name des Platzes auf das Umfeld beziehen sollte.