Antrag der FDP im Ortsbeirat Zeppelinheim: „Optimierung und Ausbau des Radwegs nach Zeppelinheim“

Bildquelle: TPA Sp. z o.o.

Bildquelle: TPA Sp. z o.o.

Antrag:

Die FDP im Ortsbeirat Zeppelinheim setzt sich für eine (Wieder-)Herstellung einer besseren und sichereren Radweg-Anbindung von Zeppelinheim an die Kernstadt ein. Die Optimierung und der Ausbau des „Fernradweges“ von der Kernstadt nach Zeppelinheim und der Anschluss an den bereits bestehenden Fernradweg nach Mörfelden-Walldorf sollen priorisiert und zügig umgesetzt werden.

Begründung:

In einer Pressemitteilung der Stadt Neu-Isenburg vom 15.04.2015 mit dem vielversprechenden Titel „Radverkehr gezielt fördern“, in dem die Hochschule Darmstadt ein Radverkehrskonzept vorlegt, wurde auch eine Verbesserung der Radwegeverbindungen von der Kernstadt nach Zeppelinheim, mit Beginn des Jahres 2016, anvisiert. Deren Umsetzung lässt allerdings noch auf sich warten.

Ein besonderer Missstand stellt die nicht mehr vorhandene Möglichkeit dar, auf Höhe des „Gehespitz-Parkplatzes“ an der L3117, dem Landstraßenverlauf zu folgen, um die B44 zu überqueren und dann entlang der Schnellstraße B44 nach Zeppelinheim zu gelangen. Nach der Straßensanierung der L3117 in 2011, wird der Radverkehr auf Höhe des besagten Parkplatzes in den Wald umgeleitet und dort darf sich dann der Radfahrer den Weg, auf dürftig beschilderten Waldwegen, nach Zeppelinheim suchen. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist dies nicht von Vorteil.

Sicherlich wäre ein beleuchteter und asphaltierter Radweg, abseits der Schnellstraße die komfortabelste Lösung, nur leider auch eine recht kostenintensive zugleich. Weshalb wir, um eine Aufstellen von Straßenlaternen zu umschiffen, auf eine Neuentwicklung einer STRABAG-Tochter aus Polen aufmerksam machen möchten. Dabei handelt es sich um einen neuartige phosphoreszierenden Straßenbelag, der bis zu 10 Stunden absorbiertes Sonnenlicht abstrahlt und so möglicherweise eine Radwegbeleuchtung erübrigen könnte.

Internetseite des Herstellers: http://www.tpaqi.com/

Produktvideo (derzeit leider nur in Polnisch): https://youtu.be/eu38SHyj-XY