Teilnahme der FDP Fraktion am Projekt einer japanischen Wissenschaftlerin

Gerhard Gräber, Fraktionsgeschäftsführer

Gerhard Gräber, Fraktionsgeschäftsführer

Die Neu-Isenburger FDP Fraktion wird für ein Projekt von Frau Atsuko Fukuoka, Associate Professor der Universität Tokio, in dem es um eine überparteiliche Untersuchung, die deutsche kommunale Selbstverwaltung betreffend geht, interviewt.

Das erste Interview mit Frau Fukuoka fand bereits mit dem Fraktionsgeschäftsführer Gerhard Gräber statt.

Die Verbindung mit der Interviewerin kam über Gräbers Tätigkeit am MPI für europäische Rechtsgeschichte zustande.

Es geht Frau Fukuoka u.a. darum zu erfragen, wie man trotz eines Vollzeitjobs noch die Zeit findet, erfolgreich Kommunalpolitik zu machen, beziehungsweise, wie man sich die dafür nötige Zeit schafft.

Weitere Interviews sind für den Herbst geplant.