„Brötchentaste“ für die Tiefgarage Hugenottenhalle.

Antrag:

In der städtischen Tiefgarage unter der Hugenottenhalle wird am dortigen Parkscheinautomaten ebenfalls die “Brötchentaste” analog der beiden anderen Tiefgaragen in der City eingeführt. Dadurch soll z.B. für 15 Minuten das kostenfreie Parken ermöglicht werden.

Begründung:

Insbesondere den Nutzern der Stadtbibliothek wird so ein Kurzbesuch ohne Parkgebühren ermöglicht, z.B. für die Bücherrückgabe. Das seinerzeitige Gegenargument der städtischen Verwaltung auf einen ähnlichen Antrag der FDP-Fraktion, dass hierdurch der Parkdruck von den Parkhäusern des Isenburg-Zentrums auf die städtische Tiefgarage verlagert würde, da man in den IZ-Parkhäusern nicht kostenfrei für kurze Zeit parken könne, ist nicht zutreffend.

Auch in den Parkhäusern des IZ fallen bei solch kurzen Parkzeiten keine Gebühren an.