Ergebnis der gestrigen Vorstandswahlen der FDP Neu-Isenburg

Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Alexander Jungmann (Beisitzer), Hans-Joachim Neumann (stellv. Vors.), Jörg Müller (Vors.), Dagmar Weiner (Europabeauft.), Richard Krüger (Beisitzer), Oliver Stirböck (Versammlungsleiter, Mitglied des Vorstands der FDP Hessen), Elvis Neß (Beisitzer), Andreas Frache (Beisitzer), Susann Guber (stellv. Vors.), Andreas Monath (Schatzmeister), Daniel Wilkening (Beisitzer), Helga Gräber (Beisitzerin) und Rolf Scholibo (Beisitzer).

Der neue Vorstand (v.l.n.r.): Alexander Jungmann (Beisitzer), Hans-Joachim Neumann (stellv. Vors.), Jörg Müller (Vors.), Dagmar Weiner (Europabeauft.), Richard Krüger (Beisitzer), Oliver Stirböck (Versammlungsleiter, Mitglied des Vorstands der FDP Hessen), Elvis Neß (Beisitzer), Andreas Frache (Beisitzer), Susann Guber (stellv. Vors.), Andreas Monath (Schatzmeister), Daniel Wilkening (Beisitzer), Helga Gräber (Beisitzerin) und Rolf Scholibo (Beisitzer).

Auf der gestrigen Jahresmitgliederversammlung hat die FDP Neu-Isenburg einen neuen Vorstand für 2 Jahre gewählt.

Jörg Müller wurde im Amt des örtlichen Parteivorsitzenden bestätigt und bedankte sich noch einmal für das entgegengebrachte Vertrauen.

Die weiteren Vorstandsmitglieder sind: Susann Guber und Hans-Joachim Neumann, beide stellv. Ortsvorsitzende, Andreas Monath, Schatzmeister, Dagmar Weiner, Europabeauftragte und Helga Gräber, Andreas Frache, Alexander Jungmann, Elvis Neß, Rolf Scholibo, Daniel Wilkening sowie Richard Krüger sind die neuen Beisitzer.

Unser Bürgermeisterkandidat Thilo Seipel hat auf eine erneute Kandidatur zum Parteivorstand (bislang stellv. Vorsitzender) verzichtet, da er sich stattdessen noch stärker in die operative Rathaus-Politik einbringen möchte, und dies unabhängig vom Wahlausgang am Sonntag.

Das Team des neuen Parteivorstands und Thilo Seipel freuen sich, wenn über den neuen Vorstand hinaus weitere FDP Vertreter und interessierte Bürger vor Ort auch in den kommenden 2 Jahren die politische Arbeit unterstützen, ganz im Sinne unseres Wahlspruchs zur Bürgermeisterwahl, „Zukunft gemeinsam mit den Bürgern zu meistern“.